Lastminute » Portugal Lastminute-Griechenland

   

Auf der iberischen Halbinsel gelegen, im Westen und Süden vom Atlantischen Ozean, im Osten und Norden von Spanien begrenzt liegt Portugal. Zum portugiesischen Staatsgebiet gehören die Inseln der Azoren und Madeira (mit Porto Santo). Westlich der Hauptstadt Lissabon liegt Cabo da Roca, der westlichste Punkt des europäischen Festlandes. Auf der Atlantikinsel Madeira begann der Tourismus in der Mitte des 19. Jahrhunderts; die Insel war eines der bevorzugten Ziele wohlhabender britischer Reisender. Der Norden ist regnerischer, wogegen der Süden stellenweise subtropisches Klima aufweist. Der Passatwind bringt viel feuchtigkeit. Von Mai bis September ist es dagegen häufig sonnig und wolkenlos, auch wenn man immer mal mit leichtem Regen rechnen muss. Am wärmsten wird es um Juli und August mit durchschnittlich 25° C. Madeira kann man ganzjährig gut bereisen. Die optimale Reisezeit dürfte aber im Zeitraum von Mai bis September liegen.
Die Azoren bestehen aus einer Gruppe von neun Hauptinseln, die immerhin ca. 1.300km westlich von Portugal liegen. Die Inseln sind alle recht gebirgig, die Berge haben im Schnitt Höhen zwischen 600 und 2.300 Meter. Das Klima auf den Azoren ist recht mild und gleichbleibend. Im Sommer ist es in der Regel angenehm warm, aber selten heiß. Im Schnitt kommt man hier auf ca. 25° C. Die Winter sind -   auf Meereshöhe - sehr mild. Natürlich wird es in den Höhenlagen etwas kälter. Die Winter auf den Azoren können grundsätzlich stürmisch werden, vor allem wenn atlantische Tiefausläufer über die Insel ziehen. Im Schnitt wird es jedoch nicht wesentlich kälter als 12° C.
Festland: Entlang der Küste sind die Winter sehr mild. Im Norden und im Landesinneren auf den Höhenzügen sind die Winter sehr viel kälter. Die Serra da Estrela ist bekannt für gute Wintersportmöglichkeiten. Auch die Sommer sind in den Bergen kühler. Grundsätzlich ist der Winter in ganz Portugal die regnerischste Jahreszeit. Im Norden kann zusätzlich noch der Herbst sehr regnerisch sein, dort muss man auch im Sommer stellenweise mit heftigem Regen rechnen. Die sonnigste und trockenste Region in Portugal ist in jedem Fall die an der Südküste gelegene Algarve. Die Algarve ist beim Tourismus unangefochten das Zentrum. Die Hitze hält sich aber in Grenzen, wenn man es mit dem sehr heißen Südosten Spaniens vergleicht. Die Wassertemperaturen an der Algarve sind grundsätzlich immer höher als die an der Westküste.

Die optimale Reisezeit für Portugal dürfte von März bis Oktober liegen. Wobei die Algarve fast ganzjährig optimale Reisezeiten bietet.