Lastminute »Kuba Kuba Havanna

Kuba ist die größte karibische Insel und liegt rund 200 km vor der Ostküste von Mexiko. In der Hauptstadt Havanna im Nordwesten der Insel leben etwa zwei der rund elf Millionen Einwohner Kubas. Die Altstadt gehört zum Weltkulturerbe. Weltbekannt wurde die kubanische Kultur nicht zuletzt durch die Zigarren, den Rum und die Musik, die hierzulande vor allem durch den Film "Buena Vista Social Club" berühmt wurde. Die Zuckerrohrinsel wird hauptsächlich von europäischen und kanadischen AI (All-Inclusiv) Touristen bereist.

In Kuba gibt es keine großen Temperatur-Unterschiede zwischen den Jahreszeiten, das tropische Klima wird vom Nordost-Passat geprägt. Die feuchte Sommer-Saison liegt zwischen Mai und Oktober, die trockenere Wintersaison zwischen November und April. Die durchschnittliche Temperatur erreicht 27 ° C im Juli und August sowie 22 ° C im Februar. Die durchschnittliche Luftfeuchtigkeit liegt bei 80 %, in der Regenzeit noch mehr. Zwischen Dezember und März sind die Abende kühler. Eine leichte Regenjacke im Gepäck ist sinnvoll. Kuba liegt im Einzugsgebiet von Tropischen Wirbelstürmen, die sich jährlich von Juni bis November über dem Atlantik und in der Karibik bilden. Die beste Reisezeit liegt zwischen Dezember und April, nach den Regenfällen der Hurrikan-Saison und vor den heißen Sommermonaten.

Reisepass: ist allgemein erforderlich. Der Reisepass muss bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein. Für die Einreise mit dem Flugzeug ist ein Rück- oder Weiterreiseticket erforderlich. Besucher, die eine Touristenkarte vorweisen können, benötigen kein Visum. Die Touristenkarte erhalten Sie meist mit den Reiseunterlagen. Damit kann man sich mit einer Hotelbuchung 30 Tage in Kuba aufhalten, die Karte ist insgesamt 180 Tage nach Ausstellung gültig. Mit einer Hotelbuchung ist es vor Ort in Kuba möglich, einmalig eine Aufenthaltsverlängerung von 30 Tagen zu beantragen. Sollte ein Kubaaufenthalt von mehr als 30 Tagen geplant sein, muss bereits vor der Abreise ein Visum für Kuba beantragt werden. Gesundheitsinformationen: Vom Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes wird ein Impfschutz gegen Tetanus, Hepatitis A und Diphtherie empfohlen, bei längeren Aufenthalten (mehr als 4 Wochen) und/oder besonderer Exposition auch ein Schutz gegen Hepatitis B, Typhus und Tollwut. Ausserdem sollten für Erwachsene und Kinder die Standardimpfungen nach den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes auf dem neuesten Stand sein. In Kuba gibt es keine Malaria. Jedoch kommt es während und nach der kubanischen Regenzeit (von Mai bis Oktober) immer wieder zu Dengue-Fieber-Ausbrüchen. Die Übertragung findet durch Mückenstiche statt. Die Zahl der jährlichen Erkrankungen wird von den kubanischen Behörden nicht veröffentlicht.